Teaching English as a Foreign Language
print


Breadcrumb Navigation


Content

UNI-Klasse „Moderne Fremdsprachen im Dialog – Sprachen, Medien, Kulturen“

UNI-Klasse Teaserbild

Die UNI-Klasse versteht sich als Ort, an dem im Dialog zwischen Schule und Universität innovative Lehr- und Lernkonzepte erprobt und evaluiert werden können. Das Projekt stärkt somit die Kooperation zwischen Universität und Schulen in den Fächern Englisch, Spanisch und Französisch. In Zusammenarbeit mit den Fremdsprachenlehrkräften und deren Schulklassen wollen wir thematisch, methodisch und medial anspruchsvolle Unterrichtsmodelle an der Universität durchführen. Die UNI-Klasse wird finanziert durch die Leherbildung@LMU und wird im Rahmen der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Weitere Informationen hier.

 

Neue Entwicklungen und Angebote:

Die dank der Lehrerbildung@LMU etablierte UNI-Klasse „Moderne Fremdsprachen im Dialog“, in der Englischdidaktik und die Didaktik der romanischen Sprachen kooperieren, hat ein Bündel an neuen Angeboten, Materialien und Aktivitäten geschnürt, über das wir Sie heute sehr gerne informieren möchten:

  • Wissenschaftspropädeutik: zwei neue Lerneinheiten mit insgesamt neun frei kombinierbaren Bausteinen, die von Lehrkräften genutzt werden können, um Schüler*innen in fremdsprachigen W-Seminaren mit Grundsätzen des wissenschaftlichen Arbeitens vertraut zu machen.
  • Vier digitale "UNI-Klasse Talks" im Wintersemester zu den Themen Virtual Reality, Learning Games, Literatur und bilinguales Lernen; diese Vorträge sind für Studierende, Dozierende und Lehrkräfte frei zugänglich.
  • Neue Schulkooperationen: Acht Dozierende der Fremdsprachendidaktiken arbeiten mit Schulklassen und Lehrkräften zusammen, von Micro-Teaching Units bis zu umfangreicher Projektarbeit.
  • Informationen zur Ausstattung und zum didaktisch gewinnbringenden Einsatz der digitalen Medien in universitären Veranstaltungen und Schulklassen: Tablets, Virtual Reality, 360°-Videografie.

Mit diesen Aktivitäten und Materialien möchte die UNI-Klasse zur Qualitätsverbesserung unserer Lehrerbildung beitragen, den Wissenstransfer zwischen Universität und Schulpraxis ausbauen und die Professionalisierung angehender und praktizierender Lehrkräfte fördern.

UNI-Klasse Pillar Diagram

 

uk-button-wissenschaft2Für Oberstufenseminare (W- und P-Seminare) sowie Abschlussklassen der beruflichen Oberschulen bietet die UNI-Klasse digitale wie analoge Tutorien zur Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und in die Nutzung der Fachbibliothek Philologicum (LMU) an, um Schüler*innen so beim Verfassen ihrer ersten Seminararbeiten zu unterstützen.

 

 

uk-button-kooperation2Die UNI-Klasse möchte den Bezug zwischen Lehramtsausbildung und schulischer Praxis verstärken und ist somit bestrebt, Kooperationsprojekte zwischen Schulklassen und fachdidaktischen Universitätsseminaren umzusetzen. In diesen thematisch diversen Kooperationen sollen Schüler*innen, Studierende, Lehrkräfte und Dozierende gleichermaßen von der gegenseitigen Expertise, den Open Educational Resources der UNI-Klasse und der Verschränkung von Theorie und Praxis profitieren.

 

 

uk-button Weiterentwicklung universitärer 
LehreDurch die Schulkooperationen möchte die UNI-Klasse die Lehramtsausbildung praxisorientierter und fruchtbarer gestalten. Dazu wird auch die universitäre Lehre selbst in den Blick genommen und gefördert: Mithilfe der Forschungsergebnisse aus der Projektarbeit sowie durch Reflexions- und Feedbackrunden zur Unterrichtsgestaltung, Handreichungen zum gewinnbringenden Einsatz von Videographie zu Reflexionszwecken und Ressourcenlisten für die digitale Lehre können bestehende Lehrkonzepte und Kompetenzen überprüft und weiterentwickelt werden.

 

uk-button Wissenstransfer: Expertise und Professionali
sierungDie UNI-Klasse versteht sich als phasen- und institutionenübergreifendes Kooperationsprojekt und ist somit an einem beständigen Wissensaustausch mit Forschenden und Lehrenden gleichermaßen interessiert. Das Projekt bietet also eine Bühne für didaktisch orientierte Gastvorträge aus den verschiedenen Bildungsinstitutionen, darunter Schulen, Universitäten und das ISB.

 

 

uk-button Lernen mit 
digitalen 
InnovationenIm Zuge der Digitalisierungsoffensive nimmt auch der kompetente Einsatz von digitalen Medien einen zunehmend höheren Stellenwert in der Unterrichtspraxis ein. Mit ihrer technischen Ausstattung kann die UNI-Klasse einen Fokus auf digitale Unterrichtsmethoden legen. Handreichungen und Workshops zu Innovationen wie VR-Technologie, Videografie und den Einsatzmöglichkeiten von Tablets bieten nicht nur Unterstützung, sondern erlauben auch die Umsetzung zeitgemäßer und progressiver Unterrichtsstunden in den Schulkooperationen; zugleich fließen die Erfahrungen mit der neuen Technologie in die Forschung und Lehre mit ein.

Projektleitung

Prof. Dr. Christiane Lütge
Chair of Teaching English as a Foreign Language (TEFL)

Prof. Dr. Kurt Hahn
Professor of Didactics and Literary Studies for the Ibero-Romance Languages

bildmarke_lehrbildung_quer